Travel the world

Sommer im Süden

Wir drehen eine Runde westlich der Rocky Mountains bis ins bekannte Okanagan Valley – dort war es schon im Mai über 30 Grad warm, das verspricht Sommer!

Wir fahren durch Kanadas Süden und sehen in diesen Tagen immer wieder die US-Grenze, teilweise ist der südliche Nachbar keinen Kilometer von uns entfernt. Hier ist Sommer und wir genießen die Fahrt. Uns lockt ein Besuch von Fort Steele, eine Goldgräberstadt, die schnell gewachsen ist und ebenso schnell wieder aufgegeben wurde. Die Kanadier haben sich um dieses Erbe hier bemüht und Fort Steele wie ein Freilichtmuseum erhalten und erweitert. Einige Häuser stehen am Originalplatz, andere sind im Ort umgezogen und wieder andere sind ‚zugezogen‘ aus anderen Orten im Verwaltungsdistrikt. Alle diese Häuser sind gut in Schuss und wir können in viele reingehen, das ist wirklich interessant. Übrigens überlässt man bestimmte Häuser bewusst dem Verfall, diese sind damit Teil der Ausstellung. Es gab auch eine alte Zahnarztpraxis zu sehen, aus diesem Anlass nochmal vielen Dank an die weltbeste Zahnärztin Susanne: Den Zähnen von Jens geht es gut!

Nach diesen Eindrücken nutzen wir den Sommer noch für notwendiges: Wir suchen uns einen Campingplatz mit Waschmaschinen in Creston und nutzen den Nachmittag zum Wäsche waschen & trocknen. Der erste Kontakt mit nordamerikanischen Waschmaschinen (Toplader) und deren begrenzten Einstellungsmöglichkeiten (hot/ warm/ cold) funktioniert: Die Wäsche bleibt heil, ist sauber – und trocknet bei 28 Grad vollständig bevor die Sonne untergeht – perfekt!

Nun wollen wir wieder mehr in die Natur ohne Infrastruktur: Wir finden mit der Garland Bay am Kootenay Lake einen schönen Platz, um den Sommer zu genießen und bleiben hier 2 Nächte, um etwas auszuspannen. Weiter geht es dann Richtung Westen mit unserer ersten Fährfahrt. Die meisten Fähren in British Columbia sind gratis, auch diese hier, obwohl die Überfahrt mehr als eine halbe Stunde dauert. Eine tolle kleine Seefahrt.

In weiter sommerlichen Temperaturen bei 30 Grad erreichen wir Osoyoos, den südlichsten Punkt im Okanagan Valley. Dieses Tal liegt klimatisch günstig und bekommt schon früh im Jahr die Wärme aus Mexiko, sodass hier viel Landwirtschaft betrieben wird. Gerade ist Kirschenzeit – und die sind wirklich lecker. Wir kaufen 1 Kilo für gerade mal 6,50 EUR beim Erzeuger, im sonst eher teuren Kanada ein günstiger Preis! Wir finden einen sehr schönen Campspot auf einer ganz schmalen Landzunge im Osoyoos Lake in Osoyoos, wir sehen also Wasser aus jedem unserer Fenster und wir gehen eine Runde schwimmen, das Wasser ist ganz ok temperiert, für Henning dürfte es aber noch etwas wärmer sein 😉

In dem Okanagan Valley werden auch Pfirsiche und Äpfel angebaut und es ist eine große kanadische Weinregion. Ein Weingut in Kelowna bietet uns an auf deren Gut im Camper zu übernachten, als Gegenleistung kaufen wir eine Flasche Riesling, die wir uns noch aufheben. Wein ist in Kanada teuer, und so sind wir mit rund 28 EUR dabei… Solche Spots finden wir über die App Harvest Host, bei der Landwirte, Brauereien etc. Stellplätze kostenlos anbieten. Im Gegenzug ist man in der Regel angehalten bei denen etwas zu kaufen oder zu essen. Diesen Tipp bekamen wir schon letztes Jahr von Jens‘ Kollegin Monica für unsere USA-Reise.

Leider ist das Wetter jetzt nicht mehr so sonnig, sondern eher regnerisch und teilweise sind auch ordentliche Gewitter dabei. Wir schaffen es dennoch in einer Regenpause für 2 Stunden einen Teil des Myra Canyons zu wandern, eine schöne Strecke der ehemaligen Kettle Valley Railway, einer Eisenbahn, die von 1910 bis 1989 das Okanagan-Valley und die Kootenay-Region erschlossen hat. Heute noch stehen hier Brücken und Tunnel, wie wir sie sonst aus Western-Filmen kennen und es macht uns Spaß diese zu erwandern.

English: Summer has arrived in Southern Canada as we cruise from the Rocky Mountains to the west along the US border to arrive at the Okanagan valley. On the tour we hit Fort Steele, a historic goldrush town site, enjoy time at the Kootenay Lake and even more so in the warm Okanagan valley, where we once camp on a narrow peninsula in the middle of lake Osoyoos and once stay overnight at a winery within the western wine region of Kelowna. We enjoy warm temperatures of mostly 25-30 degrees. Summer 🙂

2 Gedanken zu „Sommer im Süden

  • So schön, weiterhin viel Freude 🤩. Die Landvergnügen App gibt es auch über dem großen Teich 🤩

    Antwort
  • Bernd Blana

    Lieber Jens , lieber Henning , hier schreiben euch Doris und Bernd Blana aus Erzhausen .

    Endlich , endlich sind wir dazu gekommen , eure abenteurlichen Berichte zu lesen und die grandiosen Fotos zu genießen !
    Bernd und ich waren Ende Mai selbst in Reisevorbereitung für Californien. Am 11.Juni sind wir geflogen und am 1. Juli zurück gekommen . Den Jetlag haben wir gerade überwunden .
    Danke , dass wir an eurer Reise teilhaben dürfen – wie kostbar ist das !
    Wir waren 2022 in Kanada auf Vancouver Island und sind bis Revelstoke gekommen .
    Wenn wir eure Fotos sehen bekommen wir gleich Sehnsucht und ist sehr dankbar , dass man so etwas besonderes erleben darf !
    Wir wünschen euch Gottes Segen !
    Ganz liebe Grüße von Doris und Bernd

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert